In den Jahren 2013 und 2014 hatte ich die Gelegenheit das für meine Begriffe eher "europäisch" geprägte Sochi kennenlernen zu dürfen.

2013 - also exakt ein Jahr vor den olympischen Winterspielen, eine Zeit in der sich die Region noch stark im Wandel befand und Baustellen, Autobahnen und Schnellzugstrecken durch die Berge bis nach Krasnaja Poljana aus dem Boden gestampft wurden und vieles so unwirklich wirkte konnten wir einen ersten Blick auf die Sochi-Region werfen. Zudem fanden bereits erste vorolympische Wettkämpfe im Biathlon in der neuen "Laura-Arena" statt.

 

Im Februrar 2014 wurde es dann Ernst - Sochi wurde Austragungsort der XXII. Olympischen Winterspiele. Die Stadtregion am Schwarzen Meer teilte sich somit in 2 Austragungsorte - einerseits die Küstenregion mit dem Olympiapark Sochi sowie die "Schneeregion" Krasnaja Poljana in den Bergen. Während unten am Wasser fast durchgehend milde Wetterbedingungen herrschten, wechselte das Wetter in der Bergregion teilweise stündlich von Sonne bishin zu krassen Schnefällen und Kälteeinbrüchen. Insbesondere am Abend wo viele der Wettkämpfe stattfanden musste man sich warm anziehen...