Standardzoom für Sony... die Auswahl ist "überschaubar". Jetzt kommt Tamron mit dem 28-75 RXD für Sony / by Martin Drobusch

Es ist in der Tat kein leichtes Thema, wenn man rückblickend von einem klassischen DSLR System kommt und es dort aufgrund der Historie unzählige Objektive aller Couleur gibt. 

So gibt es etwa für Nikon oder Canon Vollformat nicht nur die "hauseigenen" 24-70mm Standard-Zooms - sondern häufig auch Derivate von so genannten Drittherstellern wie Sigma oder Tamron. Dabei gibt es praktisch für jeden Geldbeutel das passende Objtkiv - meist mit durchgehender f/2.8... und dann gibt es da noch einen riesigen Gebrauchtmarkt - in dem entsprechend potente Objektive zu erschwinglichen Preisen für nahezu jeden zu bekommen sind.

Und dann gibt es das verhältnismäßig "junge" Sony E-Bajonett - im Vollformatbereich (Kleinbild) FE genannt. Und genau hier wurde es bisher ungemütlich, da es de facto kaum Alternativen zu den Sony-eigenen Objektiven gab/gibt.

So liegt die obere Speerspitze bei Betrachtung der s.g. Standardzooms für Kleinbild (Sony FE) beim >2000€ teuren 24-70 GM f/2.8 von Sony selbst... und dann kommt erst einmal: NICHTS. 
Wer auf die f/2.8er Blende verzichten kann und weniger Budget zur Verfügung hat kann zum 24-70 f/4 Sony/Zeiss greifen... Preislich liegt man dann etwa bei der Hälfte zum GM.... es ist auch leichter und kleiner - bringt zudem einen Bildstabilisator mit. Nur optisch hat es leider so seine Grenzen - besonders an Kameras mit einem sehr hohen Pixelcount wie der A7r Reihe (42MP).
Am unteren Ende findet man dann noch das s.g. "kit-Objektiv" - ein 28-70er mit f/3.5-5.6 - also einer variablen Blende und ebenfalls einem Stabilisator - zu wirklich fairen Preisen! Mit dem Glas macht man für den Anfang sicher nichts falsch - aber wenn man dann etwas mehr möchte, wirds halt eng.
 

In diese "Nische" scheint nun der Objektivhersteller Tamron springen zu wollen.

Bildquelle: tamron.eu

So kündigte man vor kurzen ein 28-70 RXD f/2.8er Zoom an - welches optisch hohen Ansprüchen entsprechen soll und - laut Hersteller - zudem alle Sony-eigenen Funktionen unterstützen wird - zu einem Preisschild von aktuell gelisteten 829€ (UVP 1099€). Damit rangiert das Tamron preislich in etwa auf Sony-Zeiss f/4 Niveau ein - bringt aber eine ganze Blende "MEHR" an Lichtstärke mit... zudem eine deutlich verringerte Naheinstellgrenze im Weitwinkelbereich. Auf der anderen Seite verliert man "untenrum" 4mm an Weitwinkel... und ja, das kann oder wird für den ein oder anderen gewiss ein eindeutiger Kontrapunkt sein, da der Unterschied zwischen 24mm und 28mm rein praktisch tatsächlich viel heftiger ist als der zwischen 70mm und 75mm.
Andererseits  darf man das ganze sicher auch nicht überbewerten, denn wer etwa von einer klassischen APS-C ("Crop") Kamera kommt - egal ob klassisch aus dem DSLR Bereich oder bereits einem spiegellosen System - wird oft mit diversen 18-xx Objektiven unterwegs gewesen sein. Umgerechnet auf's Kleinbild ergäbe das in etwa 27mm an Bildwirkung. Wirkliche Weitwinkel-Fans haben vermutlich sowieso noch ein 16-35er oder dergleichen rumliegen :)

Einen Bildstabilisator hat das Tamron nicht an Board - das "teure" GM von Sony hat diesen jedoch auch nicht eingebaut - da die meisten Sony-Kameras einen solchen ja bereits eingebaut haben. Tamron scheint zudem den Fokus besonders auf die Größe und das Gewicht gelegt zu haben. Mit 550g ist es für ein 2.8er Zoom relativ leicht. Das Sony 2.8er GM Pendent bringt dagegen ganze 886g auf die Waage.

Kurz: Tamron bringt mit dem 28-75 RXD den Sony "FE-Markt" in Bewegung und positioniert sich preislich in einem sehr attraktiven Bereich. Sollte das Objektiv optisch sehr gut abliefern und alle Funktionen inkl. Autofokus einwandfrei arbeiten - wäre das ein Schritt in die richtige Richtung und dürfte eine relativ breite Masse ansprechen... zumindest jene, die auch Wert auf das Verhältnis von Preis&Leistung legen.  Denn: Tamron bietet offenbar auch eine 5 Jahres-Garantie als "Inklusivleistung" mit an - eine Leistung für die man bei anderen Herstellern extra zahlen muss, wenn überhaupt vorhanden.

Die Lieferverfügbarkeit des Objektivs wird mit Mitte/Ende Mai kommuniziert... aber da wird man sicher schauen müssen ob das eingehalten wird. Die ersten Infos waren noch auf Mitte 2018 datiert. 
Als Nutzer einer vollformatigen spiegellosen Sony Kamera sollte man sich das Glas gewiss mal näher ansehen...

Weitere Infos findet Ihr hier:

https://www.tamron.eu/de/objektive/28-75mm-f28-di-iii-rxd/