Barcelona - Teil 1 / by Martin Drobusch

Urlaub - für viele wohl die schönste Zeit des Jahres!  Nachdem ich im letzten Jahr für ein paar Tage in Lissabon entspannt habe, ging es diesen Sommer nach Barcelona.

Wer nicht viel Zeit mitbringt, kann Barcelona sicherlich in 2-3 Tagen erkunden, ich empfehle jedoch eher 4-5 Tage Zeit einzuplanen um auch Zeit für ein paar Wellen im Mittelmeer zu haben und nicht alle touristischen Hotspots in Eile abarbeiten zu müssen.

Im ersten Teil der Bilderserie möchte ich mich auf Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Família, Casa Mila oder auch den ehemaligen Bereich der olympischen Spiele von '92 fokussieren.

Während sich Gaudi's "Sagrada Família" ganz offensichtlich noch immer im Bau befindet - und das bereits seit 1882 - wirkt das Innere des "Meisterwerkes" schon sehr viel fertiger und auch sehr modern. Die Form der Säulen im Inneren soll an riesige Baumstämme samt Kronen erinnern, an Schautafeln und in kleinen Videofilmen wird dies erläutert. Die Farbigkeit der riesigen und liebevoll gestalteten Fensterornamente erstreckt sich über ein weites Spektrum- von orange bis grün über blau und rot. Ein wirklicher Ort der "Ruhe" ist die Sagrada aufgrund des hohen Touristenaufkommens gewiss nicht - ein Besuch aber dennoch Wert. 

Der einfache Eintritt beträgt 15€ für Erwachsene (Stand September 2015). Aufgrund teils sehr langer Warteschlangen an der Kasse kann ich Euch nur empfehlen Euer Ticket online zu buchen. Dies geht auch noch wenige Stunden vor dem Besuch, ein Tablet/Smartphone und eine Kreditkarte reichen aus. Ihr bekommt dann einen wählbaren Zeitkorridor zugewiesen und könnt anschließend direkt eintreten - das Ticket bekommt ihr via Email und QR Code auf's Handy/Tablet.

Die Fotos entstanden durch die Bank weg alle mit meiner gern verwendeten und hosentaschentauglichen Reisekamera Sony RX100 MK III. Bearbeitet wurden die Bilder in Adobe Lightroom 5.7.

 

 

Im zweiten Teil folgt dann Streetart in Barcelona sowieo ganz allgemein die Altstadt mit Ihren engen Gassen und Geschäften.

Im dritten und letzten Teil möchte ich noch kurz auf die Parks wie den Parc de Montjuïc oder den Park Güell eingehen.